Herbst-Kuchen für Gläser. Rohkost

Herbst Kuchen im Glas

Herbst-Kuchen für Gläser.

So geht’s:

Für den Teig:

  • 250g Datteln klein schneiden und in 250g Wasser einweichen (Ca 20min) dann 150g Einweichwasser abgießen und aufheben. Jetzt die Datteln pürieren.
  • 250g Haselnüsse mahlen
  • 50g Kastanienmehl
  • 2TL Zimt

Für die helle Creme (die übrigens wie Griesbrei schmeckt! Wahnsinnig lecker!):

  • 100g Apfelringe klein schneiden und in 200g Wasser einweichen. 50g des Einweichwassers weggießen
  • 1TL Vanille
  • 400g Cashews

Die Cashews mit den 150g Dattel-Einweichwasser, den eingeweichten Apfelringen und der Vanille vermixen.

Für die dunkle Creme (der Kuchen schmeckt auch ohne, also nur mit zwei Schichten):

  • 75g getrocknete Pflaumen klein schneiden und einweichen in 100g Wasser. 50g Wasser weggießen.
  • 50g Kokosöl (im Wasserbad oder auf der Heizung flüssig werden lassen)
  • 2EL Apfeldicksaft
  • 1/2TL Zimt

Alle Zutaten miteinander pürieren.

Jetzt abwechselnd Teig, helle Creme und dunkle Creme in die Gläser füllen. Ergibt 3-4 Weckgläser

(Wenn Du sie verschließen und verschenken möchtest: nimm 4 Gläser. Wenn Du und Deine Kinder vorher naschen wollt und die Gläser bei Euch bleiben, dann reichen auch 3 Gläser.)

Nach Belieben mit Mandelblättchen verzieren.

Schmeckt ganz herbstlich und auch Nicht-Veganer schwärmen davon (-;

Was ich besonders toll finde: So hast Du ein schönes Mitbringsel oder Geschenk. WEnn Du deine Gläser verschließt, kannst Du hübsche Bänder darum wickeln, mit Glitzer-Farbe etwas darauf malen usw. Du kannst den Kuchen auf ein Picknick mitnehmen, oder für die Mittagspause. Ein Weckglas reicht locker für 2 Personen, oder auch für 4. Natürlih gehen auch kleinere Gläser. Dann kannst Du gleich mehreren euten ein kleines Geschenk hintstellen, z.B. bei einer Feier oder einem gemütlichen Abendessen. Ich habe es so gemacht: Ich war ein drei aufeinanderfolgenden Tagen verabredet, und habe zu jeder verabredung einen tollen Kuchen mmitbringen können (-:

 

 

 

Teile!

6 Comments

  1. Sarah

    Hallo Anja,
    das Rezept klingt sehr lecker.
    Der Kuchen ist dann aber weiter weich, oder?!
    Man bekommt ihn nicht aus dem Glas. Ich frage mich nur, wie man ihn isst.
    Viele liebe Grüße
    Sarah

    • AnjaFutura

      Liebe Sarah, ja der Kuchen ist dann weiterhin im Glas. Man löffet ihn (-: Super lecker!! Wirklich (-: Ganz lieben Gruß, Anja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *