Kastanien-Schokoladen-Törtchen. Einfach und schnell. Rohkost (-;

kastanien törtchen

Kastanien-Schokoladen-Törtchen-Rezept, Rohkost wenn Du magst. Du kannst natürlich auch nicht-rohe Zutaten verwenden.

EINFACH und SCHNELL wie ich finde.

Reicht für 12 Törtchen mit ca. 7 cm Durchmesser oder die Hälfte der Menge für 6 Törtchen.
so geht’s:

Für den Teig:

200g Mandeln mahlen

und mit

100g Kastanienmehl

vermischen.

100g Rosinen

für Ca 20 Min. in Wasser einweichen. Das Wasser abgießen und die Rosinen pürieren (ich mache das in einem schmalen Gefäß mit einem Pürierstab).

Mit dem Mehl zu einem Teig verkneten. (Hab Geduld beim Kneten, die Menge an Rosinenpampe reicht!).

Den Teig mit einem Löffel zu gleichen Teilen in die Tartelette-Förchen verteilen. (Das mache ich so, damit ich am Ende in allen Förmchen gleich viel Teig habe.) Dann in den Tartelette-Förmchen festdrücken.

Die Törtchen wieder aus den Tartelette-Förmchen herausholen.

Für die Schokolade:

200g Kokosöl im Wasserbad erwärmen

und mit

100g Kakao

und

8EL Agavendicksaft o.ä.

vermixen.

In die Törtchen füllen und kalt stellen.
Anschließend (nach ca 20 Min. im Kühschrank) die Mandeln reinstecken.

Die Törtchen sind schön fest, auch die Schokolade wird ziemlich fest, so dass sie sich problemlos transportieren lassen ohne dass man Angst haben muss, dass sie auseinanderflatschen (-;

Ich brauchte heute unbedingt eine Schokoladenbombe.. und diese hat’s auf jeden Fall gebracht!

Wenn Du Schokolade liebst sind diese Törtchen das richtige für Dich. Aber generell finde ich passen sie zur kalten Jahreszeit, wenn man es gemütlich zu Hause haben möchte.

Dazu passt ein  heißer Kakao aus erhitzer Reismilch (oder einer anderen Pflanzen-Milch) mit Kakaopulver und einer Süße Deiner Wahl verrührt, eventuell mit Lebkuchengewürz, wenn Du es weihnachtlich magst.

Wenn Du einen roköstlichen Kakao bevorzugst: nimm Mandeln mit rohem Kakaopulver und Medjool-Datteln und vermixe sie mit Wasser im “Veggiefino” (oder Du benutzt einen Nussmilchbeutel oder ein Babyspucktuck).

Einen guten Appettit.

Für die Weihnachtszeit kannst Du auch etwas Lebkuchen-Gewürz in die Schokolade der Törtchen geben.

Teile!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *