Vegane Sauce Hollandaise mit Spargel + Kartoffeln

vegane sauce hollandaise

Sauce Hollandaise mit Spargel und Kartoffeln? Hier sind wohl die Prioritäten verrutscht. Nö. Ich liebe es zu Spargel und Kartoffeln eine große Menge Sauce Hollandaise zu essen, und ich glaube fast, dass sie mindestens kalorientechnisch das Gemüse übertrifft.(-;

Ich hatte mir letztes Jahr bereits eine Sauce mit Kapern zu Spargel ausgedacht (findest Du in meinem eBook oder Buch “EINFACH VEGAN ESSEN”), aber jetzt hatte ich Lust, mal so eine richtig dicke Sauce Hollandaise zu versuchen. Und wie ich finde ist sie mir sehr gut gelungen. Ich habe das Rezept gleich heute nochmal an meiner nicht veganen Freundin und ihren Kindern ausprobiert. Ich wollte nämlich wissen, ob ich diese Sauce wirklich “Sauce Hollandaise” nennen kann. Sie fand, dass ich die auf jeden Fall so nennen kann, und wollte unbedingt das Rezept haben. Als ich gesagt habe, dass ich das heute Abend poste, hat sie abgewunken (weil ich das schon öfters mal bei tollen Rezepten gesagt hatte.. Ups). Aber hier kommt’s!

Die Menge an Spargel und Kartoffeln müsst Ihr selber einschätzen, je nachdem wieviel Ihr so esst (((-:

Für zwei Personen, die gerne essen, mit drei kleinen Kindern würde ich (wenn die Kinder keinen Spargel essen) mindestens ein Netz Kartoffeln (1,5kg) und 1kg Spargel einplanen.

Die Kartoffeln schälen, in ansehnliche Stücke schneiden und in Wasser gar kochen.

Auf dem Foto siehst Du weißen und grünen Spargel. Traditionell wird dieses Gericht mit weißem Spargel gegessen. Den grünen Spargel brauchst Du nicht zu schälen. Den weißen Spargel gründlich schälen (!), sonst wird’s kein Genuss. Dazu kannst Du Deinen Kartoffelschäler oder einen Spargelschäler benutzen oder- wenn Du eigentich keine Lust auf Schälen hast und wenigstens ein bisschen Entertainment dazu brauchst- mit einer Spargelschälmaschine. Den Spargel kochst Du ebenfalls in Wasser gar.

Mein Rezept für die vegane Sauce Hollandaise ergibt ca. 600ml.

Los geht’s:

1 kleine Zwiebel

50ml Brat-Öl

Erhitze das Öl in einem kleinen Topf. Schneide die Zwiebel klein und gib sie in das heiße Öl.

1 hoch gehäuften EL Kartoffelmehl (Stärke)

Schalte runter auf kleine Flamme und gib das Mehl dazu und lass es unter Rühren kurz anschwitzen.

250ml Brühe

250ml Sojacuisine

Rühr die Brühe und die Sojasahne ein.

1EL Apfelessig

1 EL frischen Zitronensaft

2 MS Kurkuma (für die Farbe)

Salz, Pfeffer

Rühr den Apfelessig, den Zitronensaft und das Kurkuma unter. Pürier nun die Sauce z.B. mit einem Pürierstab.

Schmeck Deine vegane Sauce Hollandaise mit Salz und Pfeffer ab.

 

Tipp: Du kannst die Sauce auch für andere Gerichte abwandeln, indem Du etwas Aufstrich Deiner Wahl einrührst.

 

Und wenn Du nach dem Abwasch ganz trockene Hände hast, empfehle ich Dir unbedingt den Hand- & Nagelbalsam. Der macht in nullkommanix Deine Haut glatt und geschmeidig.

Ich wünsche Dir ein wundervolles Frühlingsessen mit Deiner Familie. Oder mit anderen Personen, mit denen Du gerne Sauce Hollandaise mit Spargel und Kartoffeln essen möchtest.

Teile!

2 Comments

  1. Werde ich auf jeden Fall probieren… bisher haben alle veganen Sauce Hollandaise mich eher an den Geschmack von Mehlschwitze + Gemüsebrühe erinnert und nicht an den typischen Hollandaise Geschmack… Ich bin gespannt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *